Rezension: Morgen kommt ein neuer Himmel – Lori Nelson Spielman

Inhaltsangabe

„Elizabeth weiß, dass sie sterben wird. Und sie weiß auch, dass ihre 34-jährige Tochter Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist – trotz Freund, Wohnung und Job. In ihrem Testament fordert Elizabeth ihre Tochter dazu auf, ihr Leben komplett zu ändern und hinterlässt ihr mehrere Briefe. Brett ist fassungslos: Wie kann ihre Mutter sich derart in ihr Leben einmischen? Wütend und verletzt liest Brett den ersten Brief – und ist überwältigt von der liebevollen Nachricht ihrer Mutter. Sie ruft Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen – denn nur sie selbst kann es ändern…“

Bild des Buch Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielman

Titel: Morgen kommt ein neuer Himmel | Autorin: Lori Nelson Spielman | Verlag: Fischer | Format: Paperback | Seitenanzahl: 400 | Preis: 14,99€ | ISBN: 978-3-8105-1330-4

Das sagte Bretts Mutter meist zu ihr, wenn etwas vielleicht nicht ganz rosig aussah oder so lief, wie sie es sich vorgestellt hatte. Keine Sorge Kind, morgen sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Morgen kommt ein neuer Himmel.

Nach dem Tod ihre Mutter, steckt Brett in ihrer unendlichen Trauer fest. Als sich dann bei der Testamentseröffnung herausstellt, dass Brett nichts erbt, obwohl sie fest davon ausgegangen ist, dass sie die Firma übernehmen wird, weiß Brett gar nicht wohin mit sich selbst. Ihre Mutter hat sie aber keineswegs ausgeschlossen – sondern hat stattdessen eine ganz spezielle Botschaft hinterlassen. Eine Botschaft, die unter die Haut geht.

Eigentlich fordert Elizabeth nicht viel. Sie möchte lediglich, dass Brett ihre Liste mit Lebenszielen (geschrieben als sie 14 war!) erfüllt. Das was gar nicht mehr so aktuell ist, hat sie sogar schon durchgestrichen und was übrig bleibt sind zehn Ziele, die Bretts Leben komplett auf den Kopf stellen. Nach jedem erfülltem Ziel, darf Brett ein Brief ihrer Mutter öffnen und wenn sie alle Ziele erfüllt, bekommt sie ihr Testament ausgezahlt. Ein genialer Plan. Ein Plan, der aufgeht.


Rezension

Auf berührende und taktvolle Art und Weise gestaltet Lori Neson Spielman einen wunderbaren Roman, der umspielt wird von einer herzlichen und überaus liebevollen Mutter-Tochter-Beziehung und daran erinnert, sein Ich und seine Träume nie aus den Augen zu verlieren. Auch wenn das bedeutet, sich mal aus der persönlichen Komfortzone herauszubewegen und etwas zu wagen. Denn nicht immer ist das, was man im Leben hat, das, was einen glücklich macht. Und seien wir mal ehrlich, Mütter wollen immer nur das Beste.

Wenn ich eins für Brett von Anfang an empfunden habe, war es Mitgefühl und Verständnis. Sie arbeitet in der Firma ihrer Mutter, hat einen Freund, lebt mit ihm in einer Wohnung und ist recht zufrieden. Dass es aber die Wohnung ihres Freundes ist, das meiste ihre Möbel sind und ihr Freund eh nur darauf erpicht ist, Anwalt in der Firma ihrer Mutter zu werden, dass ihre Position in der Firma auch gar nicht ihr Traumberuf ist, auch das, fällt ihr erst spät auf. Dass sie vielleicht, aber überhaupt nicht glücklich mit sich selbst und ihrem Leben ist, daran verschwendet Brett zunächst keine Sekunde. Erst als die Sache ins Rollen kommt und sie sich mehr und mehr Ziele erfüllt, dafür sich auch von alten Lasten trennt, erst da bemerkt sie, was sie seit Jahren verpasst hat.

Als Leserin habe ich von der ersten Seite an Bretts Leben und Weg begeistert verfolgt. Schließlich könnte Brett auch jemand sein wie du und ich. Warum auch nicht? Wie viele von uns, geben uns mit dem zufrieden, was wir haben anstatt auch mal was zu riskieren? Warum nicht mal den Rucksack packen und eine Weltreise machen, wenn wir ausbrechen wollen, Freiheit suchen und die Welt erkunden möchten? Was hält uns auf? Warum nicht den Job kündigen, wenn er uns nicht gefällt und wir uns morgens sowieso nur zur Arbeit schleppen? Unsere Mütter nerven uns oft mit ihren Meinungen, ihren gut gemeinten Ratschlägen und ihren nörgelnden Stimmen, doch sind wir ehrlich, wissen wir, sie kennen uns eben doch am Besten. Auch das muss Brett sich eingestehen. Am Ende ist sie tausendmal glücklicher und ausgeglichener und kann endlich, sie selbst sein.

“Warum nur fühlst Du Dich deiner eigenen Träume unwürdig?”

Brett ist aber nicht nur ein super sympathischer und humorvoller Charakter, sondern auch überhaupt nicht überzeugt von sich selbst, macht sich manchmal viel zu viele Sorgen und ist auch verdammt stolz. Wenn sie für etwas kämpfen muss, dann auch richtig. Sehr gut gefallen hat mir, dass sie eine Person wie aus dem alltäglichen Leben ist. Ich kenne niemanden, der immer nett, wütend, verspielt ist. Das ist menschlich. Sie ist vielfältig, emotional, eben extrem authentisch. Sie reagiert vielleicht nicht immer vernünftig oder anständig ( die Tatsache, dass sie sich auf der Beerdigung ihrer Mutter im Bett verkriecht und sich nicht einmal blicken lässt, ist wahrscheinlich suboptimal ), doch sie lebt und gerade das, machte für mich den Charme dieses Romans aus.

Hinzu kamen die wundervoll formulierten Briefe der Mutter, die Brett niemals selbst lesen durfte, sondern von ihrem Nachlassverwalter Brad stets vorgelesen wurden. Durch die Verbindung des Schreibstils und dieser simplen Tatsache, schien es als sei Elizabeth selbst da, würde ihrer Tochter gegenüber sitzen, ihr die Hand halten und das Gespräch persönlich mit ihr führen. Gänsehaut pur! Gelungen ist dabei auch der Aufbau des Romans, viel zu oft wurde ich in die Irre geführt und dachte, ich wüsste ganz genau was als nächstes passiert. Anders kam es irgendwie immer – so wie das Leben.


Fazit

Insgesamt ist „Morgen kommt ein neuer Himmel“ ein inspirierender Roman, der daran erinnert, das Leben auch mal aus einer anderen Perspektive zu sehen und sich Neues zu trauen. Ein wunderbares Werk, dass das Herz öffnet und die bezaubernde Beziehung zwischen Mutter und Tochter in ein neues Licht rückt.


Über die Autorin

Lori Nelson Spielman gehört zu den erfolgreichsten Romanautorinnen weltweit. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit ihrem ersten Roman, ›Morgen kommt ein neuer Himmel‹, der in über 30 Ländern erschienen ist und in Deutschland der Jahresbestseller Belletristik 2014 war. Auch ihre beiden folgenden Romane, ›Nur einen Horizont entfernt‹ sowie ›Und nebenan warten die Sterne‹, wurden sofort zu Nummer-1-Bestsellern. (Quelle)


Lieblingslinks

Rezension: Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielman von Laura auf dem Blog Medienmädchen

[Rezension] Lori Nelson Spielman: Morgen kommt ein neuer Himmel von Katja auf dem Blog Zwischen den Seiten

Nelson Spielman, Lori: Morgen kommt ein neuer Himmel von Steffi auf dem Blog Steffis Bücherkiste

0

2 Comments

  1. Janine2610

    6. Juni 2016 at 19:09

    Hallo liebe Giverney,
    ich habe „Morgen kommt ein neuer Himmel“ auch vor kurzem erst gelesen und vor ein paar Tagen rezensiert und ich hoffe, es ist für dich okay, dass ich deine Rezension in meiner unter der Überschrift „Weitere Rezensionen zu vorgestelltem Buch“ verlinkt habe? Falls nicht, melde dich einfach kurz bei mir und ich lösche dich wieder raus, ja? ;)
    Hier wäre der Link: Rezension: Morgen kommt ein neuer Himmel

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    1. Giv.

      6. Juni 2016 at 21:24

      Liebste Janine,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar, ich war sehr überrascht, aber angenehm erfreut :-)
      Es stört mich keinesfalls und ich habe mir deinen Beitrag eben mal durchgelesen. Kann dir da in einigen Punkten auf jeden Fall zustimmen.
      Liebe Grüße
      Giv.

Leave a Reply