Literarische Highlights 2016

Monatliche Überblicke über die gelesenen Bücher fehlten bislang auf „A handful of literature“, stattdessen stelle ich in diesem Beitrag zum ersten Mal meine literarischen Highlights vor und lass das vergangene Jahr noch einmal gedanklich Revue passieren. Die Reihenfolge ist beliebig und hat keinerlei Aussagekraft über den Wert der vorgestellten Werke.


Shotgun Lovesongs – Nickolas Butler

Rezension: Shotgun Lovesongs - Nickolas Butler
Titel: Shotgun Lovesongs | Autor: Nickolas Butler | Verlag: Heyne | Format: Taschenbuch | Seitenanzahl: 432 | Preis: 9,9€ | ISBN: 978-3-453-43782-1

„Fünf Freunde aus einer Kleinstadt im Norden der USA. Little Wing im Norden Wisconsins. Durchs Schicksal auseinandergetrieben, lebt in allen die Sehnsucht nach der Nähe, die sie einst verband. Henry und Beth waren schon in der Schule ein Paar und haben ihren Heimatort nie verlassen. Sie kämpfen um ihre Farm und unterstützen ihren Freund Ronny, der nach einem schweren Unfall vom Rodeo Star zum Alkoholiker wurde. Kip war als Rohstoffmakler in Chicago erfolgreich. Nach seiner Hochzeit will er in seiner alten Heimat neu beginnen, findet dort aber nur schwer Halt. Lee hat ein Album aufgenommen – Shotgun Lovesongs – und wurde damit zu einem international gefeierten Star. Auch ihn zieht es zurück nach Little Wing, zu seinem besten Freund Henry und dessen Frau Beth, mit der ihn mehr als nur eine Freundschaft verbindet. In einem unvorsichtigem Moment setzt er alles aufs Spiel. Ein sentimentaler, kraftvoller Roman, der vielstimmig von den großen Themen Freundschaft, Heimat und Liebe erzählt.“

Ein bezaubernder Roman über das Leben in all seinen Facetten, den guten sowie den schlechten, der Leichtigkeit und der Schwere des Lebens. Große Gefühle, aufwühlende Situationen, das eintönige Kleinstadtleben und das wundervolle Gefühl auf alte Freunde zu treffen, hinterlassen einen sehnsüchtigen und schwermütige Atmosphäre und definitiv einen bleibenden Eindruck. Die ausführliche Rezension dazu findet ihr hier.


Sommer ohne Sonne – Martin Kolozs

Sommer ohne Sonne - Martin Kolozs
Titel: Sommer ohne Sonne | Autor: Martin Kolozs | Verlag: Bucherverlag | Format: Taschenbuch | Seitenanzahl: 104 | Preis: 13,50 | ISBN: 978-3-99018-367-0

„Wie jedes Jahr verbringt Martin Sauerwein den Sommer in seinem Ferienhaus in Norwegen und trifft sich mit alten Freunden. Doch dieses Mal ist alles anders in dem beschaulichem Dorf am Fjord: Seine bewegte Vergangenheit holt den bekannten Theaterkritiker in Person einer jungen, attraktiven Frau ein, und in Ulvik treibt eine gewaltbereite Einbrecherbande ihr Unwesen.“

Eine beinah eintönig erscheinende Grundstory, geschmückt mit skurrilen Figuren und interessanten Gedankengängen überzeugen den Leser schnell und hinterlassen die Hoffnung einen erneuten Sommer mit Martin Sauerwein in seinem Ferienhaus zu verbringen. Der eloquente Sprachstil und stilistische Gestaltung runden das Meisterwerk ab und machen Lust auf mehr. Die ausführliche Rezension findet ihr hier.


Die Geschichte des Regens – Niall Williams

Die Geschichte des Regens
Titel: Die Geschichte des Regens | Autor: Niall Williams | Verlag: DVA | Format: Hardback | Seitenanzahl: 414 | Preis: 22,99 | ISBN: 978-3-421-04687-1

„Die neunzehnjährige Ruth leidet an Leukämie und darf ihr Bett nicht verlassen. So liegt sie in ihrem Zimmer hoch über dem Fluss Shannon, während der irische Regen unablässig auf das Dach prasselt, und liest sich durch die dreitausendneunhundertfünfundachtzig Bücher, die ihr Vater Virgil Swain ihr hinterlassen hat. Inspiriert von der Lektüre und ihrer eigenen überbordenden Fantasie lässt sie vor den Augen des Lesers ihre Ahnen aufmarschieren: Urgroßvater Absalom Swain, den Reverend, Großvater Abraham, der beim Stabhochsprung das Fliegen lernte, und schließlich ihre Eltern Virgil und Mary, die sich vornahmen, die unfruchtbarsten vierzehn Morgen Erde, die Westirland zu bieten hat, urbar zu machen.

Eine vielschichtige, tragische, oft aber auch sehr amüsante Familiengeschichte aus Irland, voller Pointen und Anekdoten und berührender Gedanken über das Leben und die Literatur. Ein Roman, in dem die Worte selbst zu einem Fluss werden, der den Leser davonträgt.“

Als ich begann dieses Buch zu lesen, hatte ich nicht erwartet, dass es mir so gut gefällt. Mich, ja, regelrecht übermannt. Ich war sogar skeptisch und fragte mich, was ich mir eigentlich dabei gedacht hatte. Witzig, diese Ironie. Diese Schlichtheit, diese elegante Aufmachung und die bezaubernde Erzählweise fesselten mich von der ersten Minute an. Mein Problem ist, dass ich gar nicht wirklich in Worte fassen kann, warum ich dieses Werk s0 schön finden. Aber vielleicht reicht das als Aussage schon? „Die Geschichte des Regens“ regt zum Nachdenken an, zeigt die faszinierenden Seiten des Lebens und die unaufhaltsame Macht der Literatur. Die ausführliche Rezension zu dem Buch findet ihr hier.


Istanbul – Anna Herzig

Istanbul - Anna Herzig

Titel: Istanbul | Autorin: Anna Herzig | Format: Ebook | Seitenanzahl: 164 | Preis: 2,99€„Wien. Zwei fremde Männer begegnen sich zufällig in einer warmen Sommernacht an einer verlassenen Bushaltestelle und warten auf den Nachtbus. Was als eine harmlose Unterhaltung zwischen dem in die Jahre gekommenen Albert „Bertl“ einem Außendienstmitarbeiter für Druckerpatronen und Pawel, dem jungen, hippen, weltoffenen Fotografen beginnt, ufert nach ein paar verpassten Bussen, Alkohol und gerauchtem Marihuana in heftige Diskussionen aus.

Albert, Pawel und der randvoll gefüllte Flachmann mit Jägermeister kämpfen sich zu dritt durch eine immer skurriler werdende Nacht.“

Eine Nacht in Wien, welches das Leben zwei junger Männer auf den Kopf stellt. Humorvolle Dialoge und die bittere Wahrheit. Der Schreibstil ist das, was mich hier am meisten beeindruckt hat – ein direkter und erscheckend ehrlicher Dialog zwischen den beiden jungen Männern, bringt uns die Geschichte näher und lässt uns am Leben der Charaktere teilnehmen. Eine Kurzgeschichte über die Ironie des Schicksals und das Leben in seiner schönsten und ulkigsten Erscheinung. Eine ausführliche Rezension findet ihr hier.


Mein bester letzter Sommer – Anne Freytag

Mein bester letzter Sommer - Anne Freytag
Titel: Mein bester letzter Sommer | Autorin: Anne Freytag | Verlag: Heyne fliegt | Format: Hardcover | Seitenanzahl: 368 | Preis: 14,99 | ISBN: 978-3-453-27012-1

Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …“

Ein Roman wie eine wilde Achterbahnfahrt, wir lachen vor Glückseligkeit, wir weinen aus lauter Frust und Verzweifelung, wir sinniern über den Sinn des Lebens – und das alles innerhalb der Seiten von „Ein bester letzter Sommer“. Ich hatte zu Anfang Bedenken, da ich schon „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ sehr berührend fand und zweifelte ob, „Mein bester letzter Sommer“ diesem das Wasser reichen könne. Interessant war der Ansatz, den Leser von Beginn an wissen zu lassen, wie die Geschichte ausgehen wird. Obwohl man auf das Ende hätte vorbereitet sein müssen, war man dies definitiv nicht und so erlebte man eine große Welle der Emotionen in all seiner Vielfältigkeit. Ein faszinierender und gefühlvoller Jugendroman, der definitv für alle Altersklassen geeignet ist und keine Grenzen kennt. Die ausführliche Rezension findet ihr hier.

 

 

3 thoughts on “Literarische Highlights 2016

  1. Huhu liebe Giv,

    oh je, ich habe schon viel zu lange nicht mehr bei dir kommentiert, aber das hole ich jetzt nach!
    Hiermit wünsche ich dir gleich noch einen guten Start in ein neues Jahr voller Glücksmomente und buchigen Highlights!

    Vielen Dank für deinen inspirierenden Highlights-Post! Ich möchte „Die Geschichte des Regens“ unbedingt noch lesen!
    Und auf „Shotgun Lovesongs“ hast du mich jetzt gerade sehr neugierig gemacht. 🙂

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen wunderschönen Sonntag,
    Hannah
    <3

    1. Hallo liebste Hannah,
      du hast mir soeben den Tag versüßt 🙂 Ich wünsche dir ebenfalls einen guten Start ins Jahr 2017 mit hoffentlich vielen Lesehighlights. Danke für deinen lieben Kommentar, ich freu mich wirklich sehr. Es tut gut zu hören, dass meine Worte etwas in dir bewirkt haben und dich ganz versessen auf die zwei Bücher machen. Ich kann wirklich stolz behaupten: Die Werke sind wundervoll! Schlicht, elegant und äußerst subtil, aber genau das hat mich mit voller Wucht erfasst! Ironisch, oder? Berichte mir unbedingt falls du die Bücher liest, ich würde zu gerne deine Meinung hören!

      Lieben Gruß und einen schönen Sonntag!

      Giv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.