Harry Potter und die Kammer des Schreckens – Harry Potter XXL Blogtour

Im Mai dreht sich in der XXL Harry Potter Blogtour und bei uns Potterheads alles um Harrys Abenteuer in „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ – schon gespannt?

Harry Potter und die Kammer des Schreckens - XXL Blogtour


Wer ist Tom Riddle? – Lebenslauf & familiärer Hintergrund

Tom Vorlost Riddle (im Original auf English: Tom Marvolo Riddle) wurde am 31. Dezember 1926 als Sohn einer Hexe und eines Muggels in einem Waisenhaus geboren. Seine Mutter Merope Gaunt, die bei seiner Geburt starb, ist eine wahrhaftige Nachfahrin von Salazar Slytherin. Gestern hattet ihr die Möglichkeit die vier Häuser und deren Gründer bei Tamara kennenzulernen – den Beitrag findet ihr hier.

Merope Gaunt soll alles andere als attraktiv gewesen sein – eher im Gegenteil. Den gutaussehenden und wohlhabenden Muggel Tom Riddle sr., der in derselben Stadt wie sie in einem protzigen Anwesen gewohnt hat, interessierte sich aber trotzdem für sie. Tom Riddle sr. zog mit Merope aus der Stadt und heiratete sie. Als Merope von ihm schwanger wurde,verließ Tom Riddle sr. sie kurze Zeit später, kehrte in sein Elternhaus zurück und behauptete, er sei hinterhältig betrogen worden.

Aus diversen persönlichen Gründen, brachte Merope es nicht übers Herz zu ihrem Vater Vorlost Gaunt ( im Original Marvolo Gaunt) zurück zu kehren und vernachlässigte sich in der Schwangerschaft zusehends. Am 31. Dezember 1926 brachte sie ihren Sohn zur Welt und starb selbst kurz darauf.


Kindheit & Zeit in Hogwarts

In seiner Kindheit, die er im Waisenhaus in London verbrachte, wies Tom Riddle schon einige ungewöhnliche Charakterzüge auf z.B:

  •  ist er ein Parsel, was bedeutet, dass er mit Schlangen sprechen kann
  •  konnte er Dinge bewegen, ohne sie zu berühren
  • konnte er Tiere herum kommandieren, ohne sie jemals vorher dressiert zu haben

Mit elf Jahren besuchte ihn Albus Dumbledore höchstpersönlich und teilte ihm mit, dass er ein Zauberer sei und die Hogwarts Schule ab 1938 besuchen dürfe. Tom willigte sofort ein.

Tom zeigte sich schnell als sehr begabter und beliebter Schüler im Hause Slytherins und obwohl sein Lehrer in Verwandlung, Albus Dumbledore, ihm nie ganz vertraute, wurde er zum Vertrauensschüler gewählt. Tom Riddle fand während seiner Schulzeit heraus, dass sein Vater ein Muggel war und seine Mutter diejenige ist, die ihre magischen Kräfte an ihn vererbt hat. Sie ist eine Nachfahrin von Salazar Slytherin und Tom ist somit der Erbe dieses Hauses. Als „Erbe Slytherins“ ist es seine höchste Priorität, Hogwarts im Sinne Slytherins zu einer richtigen Zauberschule zu machen – das bedeutet vor allem, keine Muggels und nur reines Zaubererblut an dieser Schule zuzulassen. In seinem fünftem Jahr an der Schule, entdeckt Tom Riddle den Eingang zur „Kammer des Schreckens“ und mit der Hilfe des Basilisken, welches in der Kammer eingesperrt ist, tötet er die Maulende Myrte, ein von Muggeln abstammendes Kind, die seitdem auf der Mädchentoilette von Hogwarts als Geist residiert. Als Vertrauensschüler genoss Tom ein hohes Ansehen und es gelang ihm, Rubeus Hagrid, der damals die dritte Klasse besuchte, als kriminellen Mörder zu verraten. Hagrid wurde der Schule verwiesen und durfte sie nicht weiter besuchen.

Noch einmal traute sich Tom in der Zeit nicht die „Kammer des Schreckens“ zu öffnen, zu hoch war das Risiko. Er schrieb ein Tagebuch und ließ ein Teil seiner Seele darin zurück, als Erinnerung an den wahren „Erben Slytherins“. Das Tagebuch stellte einen seiner vielen Horkruxe dar, aber dazu später mehr.

Außerdem legte er sich ein Pseudonym zu. „Tom Marvolo Riddle“ ist ein Anagram für „I am Lord Voldemort“. Auf deutsch heißt Tom in der Übersetzung „Tom Vorlost Riddle“ und wird dementsprechend „ist Lord Voldemort“.


Die Kammer des Schreckens

Die „Kammer des Schreckens“ ( im Original: „The chamber of secrets“ ) liegt auf dem Gelände der Hogwarts Schule unter dem See. Salazar Slytherin, Mitbegründer von Hogwarts, richtete diese Kammer ein, bevor er sich im Streit von den anderen Gründern trennte. Die Kammer ist eine sehr lange Halle, mit vielen Säulen und einer riesigen Statue von Slytherin an der hinteren Wand. Lange Zeit galt die Kammer als Legende, da sie von Zauberern oder Menschen, die keine Parsel (Fähigkeit mit Schlangen zu sprechen) sind, nicht geöffnet werden können. Der Eingang zu der Kammer ist nicht ganz einfach zu finden. Dieser befindet sich im zweiten Stock auf der Mädchentoilette, in der auch die Maulende Myrte wohnt. An einem der Waschbecken ist eine Schlange in den Wasserhahn eingraviert und nur durch einen Befehl in der Schlangensprache, verschwindet das Waschbecken und gibt somit den Eingang frei. Danach muss man sich in das freiliegende Abflussrohr begeben, das gerade so groß ist, dass ein Mensch hindurchgleiten kann. Das Rohr mündet direkt in der Kammer unter dem See an einer Mauer, das Tor kann ebenfalls wieder mit einem Befehl aus der Schlangesprache geöffnet werden.


Das Tagebuch

Das Tagebuch, das von Tom Riddle in ein Horkrux verwandelt wurde, war sehr lange Zeit im Besitz von Lucius Malfoy, dem Vater von Draco Malfoy, Harrys Mitschüler. Zu Beginn des Romans „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ steckte der arrogante und hochnäsige Lucius, Ginny Weasley das Buch zu – nicht wissend, was für ein wichtiges Buch es eigentlich ist.

Ginny nahm das vermutlich leere Tagebuch mit nach Hogwarts und begann darin zu schreiben. Da der 16jährige Tom Riddle einen Teil seiner Seele dort eingesperrt hatte, antwortete dieser jedes Mal, wenn Ginny hineinschrieb und gewann so immer mehr die Kontrolle über das junge Mädchen. Letztendlich besessen von Riddle, öffnete sie die Kammer und ließ den Basilisken auf Muggel los.

Harry Potter und seine Freunde stießen auf diese Spur und Harry gelangte schließlich in die Kammer, da er ebenfalls mit Schlangen sprechen kann. Dort trifft er auf Tom Riddles Seelenteil. Tom hetzte den Basiliken auf Harry, wobei Harry am Arm verletzt wurde. In aller letzter Sekunde brachte ihm der Phönix den sprechenden Hut, aus dem er das Schwert von Gryffindor ziehen und den Basilisken töten konnte. Mit dem Zahn des Basilisken, stach er in das Tagebuch und zerstörte somit den Horcrux und Tom Riddle´s Seelenteil. Die Tränen des Phönix Fawkes heilten Harrys Armverletzung und bewahrten ihn somit vor den Tod.


Andere Beiträge

05.05. – http://meinelesechallenges.blogspot.de/… – Magische Wesen in Band 2 (Hauselfen, Basilisk, Phönix)

07.05. – http://thefantasticworldofmine.de/ – Vorstellung Familie Weasley und der Fuchsbau

08.05. – www.buecherfunke.de – Gilderoy Lockhardt

11.05. – www.himmelsblau.org – magische Pflanzen (Peitschende Weide, Zutaten für Vielsafttrank…)

14.05. – https://eulenleben.de/ – Antagonisten Familie Malfoy

15.05 – www.buechertraum.com – Tierische Begleiter in Band 2

16.05. – www.buecherfunke.de – Unterschiede Buch und Film

21.05. – http://thefantasticworldofmine.de/ – Die Geschichte der Kammer des Schreckens mit Hintergrundinfos zu den Gründern der Häuser

24.05. – https://eulenleben.de/ – Harry Potter Studios London Teil 2

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.