Harry Potter und der Feuerkelch – Harry Potter XXL Blogtour

Normalerweise ist mein Beitrag für die Harry Potter XXL Blogtour weiter am Ende des Monats angesiedelt, im Juli habe ich mich allerdings für den 02. entschieden, weil den Rest des Monats noch einiges ansteht – dazu dann in anderen Artikeln mehr 😉

Ich darf euch somit im Juli und damit in der vierten Runde der Harry Potter XXL Blogtour begrüßen!  Bei mir dreht sich alles rund um Mad-Eye Moody und die drei unverzeihlichen Flüche, die zum ersten Mal in „Harry Potter und der Feuerkelch“ zur Sprache kommen.

Harry Potter und der Feuerkelch


Wer ist Mad-Eye Moody?

„Mad-Eye“ Moody, mit richtigem Namen Alastor Moody, ist ein pensionierter Auror, der in dem vierten Band der Harry Potter Reihe „Harry Potter und der Feuerkelch“ das erste Mal auftritt. Ein Auror wird vom Zauberministerium ausgebildet und später auch eingestellt und dient damit dem Ministerium, aber auch den Zauberern in der magischen Welt. Auroren sind „Jäger der bösen Magie“ und sollen die Gesellschaft vor gefährlichen Situationen, Bedrohungen oder auch Angriffen schützen. Das Zauberministerium stellt die Auroren nach deren bestandener Ausbildung und Prüfung oft für besondere Sicherheitsvorkehrungen ein.

Jahrzehntelang hat Moody als Auror gearbeitet und somit viele von Lord Voldemorts Anhängern in das magische Hochsicherheitsgefängnis nach Askaban gebracht und sie für Jahre hinter Gittern gebracht. Nicht immer ist Alastor Moody dabei ungeschont davon gekommen: So hat er beispielsweise ein Holzbein, ein Teil seiner Nase fehlt und ein Auge wurde durch ein Glasauge ersetzt, welches in alle Richtungen und durch Gegenstände, sogar hinten durch den Kopf, schauen kann. Daher der ulkige Name „Mad-Eye“.

Im Sommer des Jahres 1994, in Harrys viertem Schuljahr, bitte der Schuldirektor Albus Dumbledore Moody, seinen Ruhestand für kurze Zeit aufzugeben und an Hogwarts als Lehrer für das Fach „Verteidung gegen die dunklen Künste“ einzuspringen. In meinem letzten Artikel habt ihr erfahren, dass Remus Lupin seine Stelle als Lehrer in diesem Fach aufgeben musste. Somit musste im vierten Teil erneut ein neuer Lehrer her. Moody zeigt sich vor den Schülern als ziemlich kompetenter, aber auch als unheimlicher Lehrer und bringt Harry und seinen Mitschülern in der ersten Stunde, die drei unverzeihlichen Flüche bei.

Erst am Ende des Buches und damit auch am Ende des vierten Schuljahres, wird das unfassbare Geheimnis von Alastor Moody aufgedeckt. Tatsächlich hat nicht er selbst das gesamte Jahr über an Hogwarts unterricht, sondern Bartemius Crouch Jr., ein treuer Anhänger Voldemorts. Dieser hatte Moody schon vor Beginn des Schuljahres zu Hause überfallen und mit einem Imperius Fluch belegt – Moody war dem Willen von Barty Crouch Jr. völlig ausgeliefert. Dieser Vorgang hat schreckliche Konsequenzen für Harry, denn Barty Crouch Jr. ist derjenige, der Harry den Zutritt zum trimagischem Turnier ermöglichen und ihm damit Voldemort ein Stück näher bringen konnte.


Die drei unverzeihlichen Flüche

„Die drei unverzeihlichen Flüche“ sind die drei extremsten Formen der Gewaltausübung in der magischen Welt und sind deswegen zu Recht seit 1717 als „unverzeihlich“ eingestuft. Deren Verwendung ist ausdrücklich untersagt und wird mit einer lebenslangen Haftstrafe in Askaban honoriert. Jeder Magier, der bei gesundem Menschenverstand ist, denkt nicht einmal daran, sie auszusprechen. Schwarze Magier hingegen, die gerne andere Menschen unter ihre Gewalt bringen und gar töten wollen, schrecken nicht davor zurück, die Flüche anzuwenden. Bartemius Crouch Sr., der Vater von Bartemius Crouch Jr., weist den Auroren des Zauberministeriums während seiner Zeit als Abteilungsleiter für magische Strafvefolgung sogar an, diese Flüche gegen Todesser einzusetzen.

Die drei Flüche sind:

  • Der Imperius-Fluch → Spruch: Imperio; Wirkung: Völliger Kontrollverlust des Opfers, Magier gewinnt die Kontrolle über das Opfer
  • Der Cruciatus-Fluch → Spruch: Crucio; Wirkung: Opfer erleidet extreme Schmerzen und kann gefoltert werden, bei längerem Einsatz werden die Opfer meist in den Wahnsinn getrieben
  • Der Todesfluch „Ava Kedavra“ → sofortiger, schmerzloser Tod des Opfers, keinerlei Spuren, kein Gegenfluch, einziger bisheriger Überlebender: Harry Potter

Weitere Beiträge

09.07. – http://thefantasticworldofmine.de/ – Vorstellung Beauxbatons
10.07. – www.buecherfunke.de – Vorstellung Durmstrang
13.07. – https://eulenleben.de/ – Vorstellung Trimagisches Turnier
15.07. – www.buecherfunke.de – Unterschiede Buch und Film
18.07. – www.himmelsblau.org – Die Drachen im Trimagischen Turnier
21.07. – http://meinelesechallenges.blogspot.de/… – Die vier trimagischen Champions
23.07. – https://eulenleben.de/ – Harry Potter Studios London Teil 4
27.07. – http://thefantasticworldofmine.de/ – Die maulende Myrte und andere Geister

4 thoughts on “Harry Potter und der Feuerkelch – Harry Potter XXL Blogtour

  1. *wink*
    Mal wieder ein ultra cooler Beitrag 😀 Ich liebe es, dass wir dank dieser coolen Blogtour weiter in den Büchern schwelgen dürfen 😀
    ♥ Tami

  2. Hallo! *Wink zurück*
    Vielen, vielen Dank! Es macht mir auch sehr viel Spaß, die Geschichten noch einmal zu lesen, aber ach die einzelnen Beiträge gespannt mit zu verfolgen 🙂
    Liebe Grüße,
    Giv

  3. Hallihallo <3

    Was für ein toller Beitrag! Ich lese gerade zum ersten Mal (jaaa, zum ersten Mal) die HP-Reihe und sauge zurzeit alle Infos rund um Hogwarts in mich auf. 😀 Ich freu mich schon auf deinen nächsten Beitrag und schicke viele liebe Grüße!

    Hab ein schönes Lesewochenende!
    Nana

    1. Hallo liebste Nana!
      Kannst du dir mein vor Entsetzen enstelltes Gesicht vorstellen, als ich las, dass du Harry Potter nun zum ersten Male liest?! Was hat dich so lange davon abgehalten? 😮 Dann kommt die XXL Harry Potter Blogtour ja wie gerufen!
      Ich wünsche dir super viel Spaß beim Lesen der Artikel und der Harry Potter Reihe!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Giv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.